Ausbildung zum medialen Klangtherapeuten

Hörprobe aus der CD

"Sternenreise auf dem Nil"







Zur Anmeldung






Workshops 2016

Basiskurse

Ausbildung zum Klangmedium


Für 2016 ist der Kurszyklus abgeschlossen.

Neue Kurse erst wieder ab 2017


Zum Download Flyer Klangausbildung 2016



Informationen zu den Basiskursen

Die Module 1 bis 3 können einzeln und in beliebiger Reihenfolge belegt werden. Nach Abschluss aller 3 Module werden ein Zertifikat und eine umfangreiche Kursmappe ausgehändigt.

Kosten: SFR 370,00 pro Workshop - Frühbucher SFR 333,00

Ort: Zentrum-beim-Kreisel - Sabrina Beltempo - St. Galler Strasse 43 a - 9320 Arbon - www.yogaambodensee.ch - Tel. 078 740 60 77

Kurszeiten: Samstags von 10 bis 18 Uhr und Sonntags von 9 bis 16 Uhr


Beschreibung der Kursinhalte

Teil 1

In der ersten Stufe dieser Ausbildung sammeln wir Erfahrungen über die Tradition der Klangheilung. Wir machen eine erste Begegnung mit unserer eigenen Stimme und erfahren, warum die menschliche Stimme heilen kann. Wir lernen verschiedene Hilfsmittel, wie Kristall- und Metallklangschalen und andere Werkzeuge des Klangtherapeuten kennen.

Möglichkeiten verschiedener Anwendungen werden besprochen, so dass jeder Teilnehmer seinen ganz persönlichen Neigungen entsprechend, Voicehealing und Klangheilung ausüben kann. Jeder folgt dabei seiner eigenen Intuition und entscheidet, wie er selbst am besten für sich und andere mit Klängen umgehen kann.

Dabei kommt es nicht darauf an „schön“ zu singen, sondern Klänge mit der eigenen Stimme und den Klangwerkzeugen zu erzeugen, deren Schwingungen Entspannung, Freude und Glück hervorrufen.

Thomas wird dabei immer wieder mit seiner mehr als 4 Oktaven umfassenden Stimme tönen und sich dabei mit Kristallklangschalen und anderen Klangwerkzeugen begleiten und beispielhafte Anleitungen an die Gruppe geben.

Wir lernen, die eigene Medialität zu steigern und Klänge aus der geistigen Lichtwelt "zu empfangen". Wir erfahren Verbindung mit dem höheren Selbst und mit unseren Geistführern und kommunizieren mit Engelwesen, Naturwesen und spirituellen Helfern.

Dieser Workshop ist höchst inspirierend und transformierend auch für Menschen, die nicht als Klangtherapeuten arbeiten wollen, sondern einfach nur lernen möchten, Liebe und Freude in die Welt zu geben und die Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

 

Teil 2

In der zweiten Kursstufe erweitern wir unseren Wahrnehmungsbereich. Wir öffnen unser Herz und die Zirbeldrüse. Die Zirbeldrüse befindet sich in der Höhle Gottes, wie die Alten es nennen, einem Areal in unserem Gehirn. Wir lernen darauf zuzugreifen, so daß wir leichter Botschaften aus der geistigen Lichtwelt empfangen und medial weiter geben können. Unsere Gehirnhälften werden harmonisiert. Wir treten in Kontakt mit geistigen Lichtwesen und Geistführern. Wir erfahren, daß sich ALLES in uns selbst befindet und wir letztendlich ALLES selbst sind.

Die Schöpfung ist eine Sinfonie von Klängen. Wir sind ein Teil und auch Mitschöpfer dieser Sinfonie. Jeder Mensch singt sein eigenes Lied in die Welt und diese Melodie beeinflusst, ja  erschafft unser Universum. Wir lernen, diese Fähigkeit liebevoll und mit Respekt einzusetzen und weiter auszubauen. 

Wir erlernen das Singen von Obertönen. Obertongesang ist die heiligste Art zu singen. Dadurch schaffen wir eine Verbindung zur Ewigkeit, in der Raum und Zeit aufgehoben und Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft eins sind. Wir erweitern auf diese Weise unsere Medialität.

Jeder Teilnehmer wird nach diesem Wochenende Obertöne singen können. Obertöne erschaffen Licht und wir können mit ihrer Hilfe tiefgreifende Heilerfahrungen machen.

In intuitiven medialen Klangmeditationen werden wir in unseren Körper reisen und uns in die Mutter Erde und auf Reisen zu unseren kosmischen Brüdern und Schwestern begeben. Raum und Zeit spielen dabei keine Rolle.

Wir erfahren mehr über die Bedeutung der Frequenzen und über den Zusammenhang von Tönen, Farben, Buchstaben, Worten und Zahlen.

Auf der obersten Ebene der Schöpfung sind sie eins.

 

Teil 3

In der dritten Stufe vertiefen wir die Arbeit mit den Obertönen und Thomas führt uns in die Entwicklung der tiefen Stimme ein. Die 7 ist die Zahl der Vollendung des Seins. Wir erfahren die Bedeutung der 7 Strahlen und wie wir sie zur Einheit bringen können, um uns damit zu heilen und Ganzheit zu bewirken.

Wir schaffen uns selbst Affirmationen und können diese in Zahlen, Farben und Töne umwandeln. Wir können so mit Affirmationen, Farben, Tönen und Zahlen heilen. Auf diese Weise können Musiker ihre Werke in Farben darstellen oder Maler ihre Bilder vertonen oder Wort und Zahlencodes von ihnen erstellen.

Wir sprechen über die Bedeutung von Rhythmus und dessen Einheit mit der Melodie und wir erfahren, warum die Alten sagten: "Das Gesetz der Oktave lehrt alle Heiligen glücklich zu sein". Wir hören über die Harmonie der Sphären.

Thomas macht uns vertraut mit dem Wissen über unsere persönlichen Programmcodes, über Glaubensmuster und was Denken für den Schöpfungsprozess bedeutet. Woher kommen die Gedanken und was bewirken sie? Wir erfahren etwas über den universellen Programmierer, über persönliche Freiheit und was das zu tun hat mit unseren Genen und der DNS.

Wir führen Einzel- und Gruppensitzungen durch und jeder kann seine Erfahrungen einbringen und erweitern. Wir werden auf diese Weise unsere Wahrnehmung nochmals vertiefen und unsere Klangerfahrungen auf eine höhere Stufe stellen.

Wir begeben uns auf gemeinsame Klangreisen, in denen wir wunderbare Begegnungen haben können und neue Erfahrungen sammeln werden.

 

In allen drei Kursen wird Thomas mit den Teilnehmern sein reiches Wissen über die kosmischen Zusammenhänge, das Zusammenspiel von Tönen und Farben, Buchstaben und Zahlen, Schwingungen und Organen und vieles mehr teilen. Wir erfahren die Bedeutung des Wortes und der Sprache als eine Möglichkeit der Verbindung mit der Ewigkeit. Alle Workshops sind praktischer Natur und es geht nicht so sehr um Techniken und mittelbares Wissen, sondern vielmehr um eine Begegnung im Klang und unmittelbares "Erleben". Im Übrigen ist jeder Workshop ein Unikat und neu und nicht wiederholbar. Daher kann es auch sinnvoll sein, einzelne Teile zu wiederholen, weil immer neue Erfahrungen gemacht werden können.


Einige Gedanken zur Klangheilung



Unser Universum ist entstanden aus dem "Wort" und ein Wort besteht aus Klang. Die Hindus sagen "Nada Brahma", die Welt ist Klang. Und der univer­selle Schöpfungslaut ist das "OM" oder das "AMEN".

Alles fliesst und wir können niemals zweimal in denselben Fluss steigen. Auch unsere Körper bestehen aus einer Sinfo­nie von Schwingungen und jeder Mensch singt so sein eigenes Lied und bringt da­durch sein ureigenstes Wesen zum Aus­druck.

Unsere Organe und Systeme in unserem Körper schwingen in einer be­stimmten Fre­quenz und in einem eigenen Rhythmus. Diese Schwingungen entsprechen dabei Musi­kern in einem Sinfonieorchester. Sind in unserem inne­ren Orchester einige Musiker "verstimmt" oder fehlen Noten oder spielt jemand falsch, so gibt es Miss-töne, welche sich als Abweichungen von unse­rem idealen Projekt darstel­len. In die­sem Fall benennen wir diesen Zustand als Krankheit und wir spüren diese Abweichungen mehr oder weniger deut­lich.

Sind wir im EINKLANG mit dem universellen Geist, dann schwingen wir in der Melodie und mit dem Rhythmus, mit dem Herzen der Schöpfung.

Die Klangheilung bietet die Möglichkeit, diesen Missklang auf sehr einfache Weise zu harmonisieren, damit wir wieder im Einklang  schwingen. Das bedeu­tet Heilung auf allen Ebenen unsere Seins. Wir können Gesundheit, Kraft, Har­monie, Wohlstand und Glück, welches alles unserem ureigensten Wesen ent­spricht, herstellen.

Das natürlichste und schönste In­stru­ment ist die menschliche Stimme. Sie ist in der Lage, sämtliche Schwin­gungen der Schöpfung zum Ausdruck zu bringen.

Es geht in diesen Workshops darum, jedem Einzelnen zu ermöglichen, seinen ureigenen, persönlichen  "Klang"  und seinen Rhythmus wieder zu finden und in Harmonie zu leben mit dem universellen Geist, mit dem reinen Bewusst­sein und mit sich selbst. Durch die Klänge werden unsere Gehirnhälften har­monisiert, so dass wir besser und gesünder denken können. Wir erkennen, wie wichtig es ist, aus dem Herzen zu leben und mit dem Herzen der Schöp­fung im Einklang zu schwingen.

Wir lernen Zusammenhänge kennen von Klang und Farbe, von Buchstaben und Zah­len, von Schwingungen und Organen. Wir lernen etwas über Erd- und Plane­tentöne. Wir unternehmen Klangreisen in unseren Körper hinein, in die Tiefen der Erde und in die Weiten des Universums. Wir erwecken das Dritte Auge und die Innere Sicht. Wir verbinden uns mit un­serem Höheren Selbst und lernen, aus dem Herzen zu leben